/ Kursdetails

201-10522 Motivierende Gesprächsführung in Kindertageseinrichtungen; Elterngespräche motivierend führen und Veränderungsprozesse begleiten (Workshop Bildungsfrühling) Kooperation mit dem Kinder- und Jugendreferat der Stadt Waldshut-Tiengen Kursort: Stoll VITA Stifung, Waldshut

Beginn Mi., 17.06.2020, 13:00 - 16:30 Uhr
Kursgebühr 0,00 €
Dauer 1 Nachmittag
Kursleitung

Zu diesem Kurs sind keine Informationen über Dozenten verfügbar.

Gespräche mit Müttern und Vätern gehören zu den alltäglichen Aufgaben von Mitarbeiter*innen in Kindertageseinrichtungen. Sei es in Form kurzer Tür-und-Angel-Gespräche, sei es in Form von verabredeten Gesprächen aufgrund von Vorkommnissen oder Fragestellungen. Möchten Erzieher*innen Eltern dazu bewegen, z. B. ein bestimmtes Verhalten zu ändern, machen sie zum Teil frustrierende Erfahrungen. Das in den Fällen, wenn Eltern keine Notwendigkeit darin sehen und sich gegen die Vorschläge sträuben. In einigen Fällen entwickelt sich aus einer derartigen Situation dann eine Art "Kleinkrieg". Erzieher*innen drängen noch mehr, die Eltern dagegen erhöhen ihren Widerstand.
Die motivierende Gesprächsführung kann Erzieher*innen davor bewahren, in einen derartigen "Kleinkrieg" zu geraten. Sie unterstützt sie dabei, die Motivation von Müttern und Vätern zu fördern, damit sie sinnvolle Veränderungen durchführen. Aber auch, wenn Eltern Veränderungen nicht ablehnend gegenüberstehen, begegnet man oftmals Unsicherheiten und Ambivalenzen, die eine aktive Veränderung dennoch blockieren. Auch hier gilt es, den Eltern dabei zu helfen, diese Blockaden zu lösen.
Kernelement des Konzepts der Motivierenden Gesprächsführung ist die Annahme, dass Veränderungen eben als Prozess in verschiedenen Stadien verlaufen. Das beginnt beim Stadium der Absichtslosigkeit und verläuft über den Prozess der Absichtsbildung bis hin zur aktiven Umsetzung von Veränderungen. Bei der Initiierung und Begleitung dieser Prozesse sind Besonderheiten in der Kommunikation zu berücksichtigen, damit Veränderung gelingen kann und Widerstände möglichst vermieden sowie innere Blockaden aufgelöst werden.
Der Workshop im Rahmen des diesjährigen Bildungsfrühlings vermittelt einen praktischen Einblick in das Konzept der Motivierenden Gesprächsführung und des transtheoretischen Modells der Stadien der Veränderung. Neben theoretischem Input werden in interaktionellen Übungen Gesprächssituationen
durchgespielt und die Anwendung der Motivierenden Gesprächsführung praktisch geübt.



Anmeldung nicht erforderlich

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Datum
17.06.2020
Uhrzeit
13:00 - 16:30 Uhr
Ort
Stoll VITA Stiftung, Waldshut