Kursdetails

221-10500 Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Beginn Mo., 04.04.2022, 19:00 - 20:30 Uhr
Kursgebühr 6,00 €
Dauer 1 Abend
Kursleitung Dr. med. Johannes Zeller
Ulrich Möckel

Die Vorsorgevollmacht dient dazu, die Bestellung eines gerichtlichen Betreuers zu vermeiden, wenn man selbst infolge Unfall oder Krankheit (z. B. Schlaganfall oder Demenz) nicht mehr geistig oder körperlich handlungsfähig ist. Der Bevollmächtigte vertritt den Erkrankten in allen Belangen im Rechtsverkehr. Über Inhalt, Formvorschriften und Risiken der Vollmacht berichtet der Vortragsteil von Notar Ulrich Möckel.
In dem Vortragsteil von Dr. Johannes Zeller werden wichtige medizinische Grundlagen und Aspekte für eine Vorsorgevollmacht oder eine Patientenverfügung dargestellt. Die freie Entscheidung über die wichtigen Dinge im Leben ist für uns Menschen ein hohes Gut. Aber jeder von uns kann durch eine körperliche oder geistige Erkrankung in eine Lebenssituation geraten, in der die eigene freie Entscheidung nicht mehr möglich ist. Auch unser Altern lässt uns manche Entscheidungen schwerer treffen. Durch eine Patientenverfügung oder eine Vorsorgevollmacht können wir für diese Lebenssituation unseren Willen äußern.




Kursort

Stadthalle Waldshut; Musiksaal 1. OG

Friedrichstr. 9
79761 Waldshut-Tiengen

Termine

Datum
04.04.2022
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Friedrichstr. 9, Stadthalle Waldshut; Musiksaal 1. OG