Die Qualitätsgruppe freut sich über die erfolgreiche Rezertifizierung der vhs: (von links) vhs-Kursleiterin Esther Koch, Qualitätsbeauftragte Gaby Dolabdjian, vhs-Verwaltungsmitarbeiterin Stephanie Götz, vhs-Geschäftsführung Cindy Fehrenbacher, vhs-Leitung Martina Erdmann, vhs-Teilnehmerin Christa Gehringer. Es fehlen: vhs-Teilnehmerin und städtische Mitarbeiterin Ursula Ledermann, vhs-Verwaltungsmitarbeiterin Nathalie Mittermaier.

vhs Waldshut-Tiengen erhält neues Qualitätszertifikat


Im Jahr 2020 wurde die Volkshochschule Waldshut-Tiengen erstmals nach dem ZBQ-Modell zertifiziert; wir dürfen uns nun über die erfolgreiche Rezertifizierung freuen. Damit wird bescheinigt, dass wir einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess verfolgen und die Qualität unserer Arbeit sicherstellen.

Die Volkshochschulen in Deutschland streben eine hohe Qualität in ihrer Bildungsarbeit an. Dies soll sich nicht nur in den Bildungsangeboten, also im Unterrichtsgeschehen selbst widerspiegeln, sondern auch in allen vor- und nachgelagerten Prozessen. Denn z.B. auch die Programmplanung, die Kursleiterakquise, das Anmeldesystem, die Beratung, die Öffentlichkeitsarbeit und vieles mehr soll professionell betrieben werden. Um eine hohe Qualität zu gewährleisten, durchlaufen die Volkshochschulen in BW regelmäßig ein Zertifizierungsverfahren. Dazu bietet der vhs-Verband BW z.B. das Modell „ZBQ“ (Zertifizierte Bildungs-Qualität) an – ein spezielles Qualitätszertifikat für Bildungseinrichtungen. Im Rahmen von ZBQ unterzieht sich auch die vhs Waldshut-Tiengen alle 3 Jahre einer detaillierten Stärken-Schwächen-Analyse, bei der systematisch die gesamte Organisation mit all ihren Abläufen und Strukturen einbezogen wird. Dafür wird eine sogenannte Qualitätsgruppe gebildet, der neben der Leitung/Geschäftsführung und den Verwaltungsmitarbeiterinnen der vhs auch jeweils ein(e) Vertreter*in von Teilnehmer*innen und Lehrkräften sowie des Trägers der vhs angehört. Aufbauend auf den Ergebnissen dieser Analyse wird ein qualitätsrelevantes Verbesserungsprojekt gestartet, das die vhs voranbringen soll.


Den Bewertungen unserer Teilnehmer*innen und Lehrkräfte messen wir große Bedeutung bei und so beinhaltete unser Rezertifizierungs-Projekt die Neukonzeption unserer Feedbackkultur:
Mit neuen, stärker zielgerichteten Fragen an unsere Kursteilnehmer*innen und Lehrkräfte holen wir verwertbares Feedback ein, was zu einer Optimierung des Programmangebots für unsere Kunden führt. Darüber hinaus haben wir unsere Feedbackprozesse digitalisiert, so dass alle Kursteilnehmer*innen nun einen Online-Fragebogen anonym ausfüllen und übermitteln können.

 

Auch ganz neue Rückmeldemöglichkeiten haben wir geschaffen:

  • Eine Wunschbox, die für alle in der vhs bereitsteht, und sich auf Wünsche aus der Bevölkerung freut! Einen Teil der Wünsche haben wir zum Herbstsemester 2023 bereits in unser Programmangebot aufgenommen.
  • Eine „Smiley-Box“, die unseren Teilnehmer*innen die Möglichkeit eines Kurzfeedbacks bei Vorträgen bietet:
    Geben Sie Ihre Bewertung einfach mit einem Smiley ab!


Die Zertifizierungsstelle des vhs-Verbands Baden-Württemberg hat nun die eingereichte Dokumentation unseres Qualitätsentwicklungsprozesses positiv bewertet und der vhs das Qualitätszertifikat übergeben. Auch Ihnen danken wir nicht nur für Ihre zahlreichen Anmeldungen, sondern auch für Ihre Beiträge, seien es die zahlreichen Evaluationen, die Sie uns haben zukommen lassen und die uns wichtigen Input geben, oder auch Ihre Wünsche zu neuen Vortrags- und Kursthemen.


Wir freuen uns auf weitere Anregungen!

 


Zurück